e-Rezepte sind ab sofort in unseren Apotheken einlösbar!
Mehr Informationen zum e-Rezept finden Sie auf unserer ausführlichen Info-Seite.

Impfen in der Hohenzollern Apotheke in Münster

Unkompliziert und sicher zu Ihrer Corona Schutzimpfung

Sie sind bereits grundimmunisiert und möchten nun gerne die Auffrischungsimpfung erhalten? In Ihrer Hohenzollern Apotheke in Münster haben Sie die Möglichkeit, sich unkompliziert, kurzfristig und ohne lange Wartezeit gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Alle wichtigen Informationen zu unserem Impfangebot, wie Sie einen Termin für Ihre Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus buchen können und was Sie für Ihren Impftermin benötigen? Wir verraten es Ihnen!

Jetzt Termin buchen!

Sie möchten Ihre Auffrischungsimpfung gerne in Ihrer Hohenzollern Apotheke erhalten? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und lassen Sie sich von unserem kompetenten Impfteam zu Ihrem Booster beraten und anschließend impfen!

Terminbuchung am Ring:

Buchen Sie hier Ihren Impftermin in der Hohenzollern Apotheke am Ring.

Terminbuchung im Marktkauf:

Buchen Sie hier Ihren Impftermin in der Hohenzollern Apotheke im Marktkauf.

Terminbuchung am Pantaleonplatz:

Buchen Sie hier Ihren Impftermin in der Hohenzollern Apotheke am Pantaleonplatz.

Schritt für Schritt: Ihr Weg zur Impfung in der Apotheke

Buchen Sie online Ihren Impftermin:

Für die Durchführung der Auffrischungsimpfung in Ihrer Hohenzollern Apotheke ist eine Terminbuchung vorab nötig. So können wir uns gut auf den Termin vorbereiten und Sie müssen vor Ort nicht lange warten.

Sie können sich in all unseren Apotheken impfen lassen. Gehen Sie einfach über den entsprechenden Link auf das Buchungsportal der jeweiligen Apotheke.

Bringen Sie folgende Dokumente zu Ihrer Impfung mit:
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Impfausweis
  • Ausgefüllte Einwilligungserklärung (erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung per E-Mail)
  • Ausgefüllter Anamnesebogen (erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung per E-Mail)
Melden Sie sich zum Impftermin in der Apotheke

Kommen Sie zu Ihrem Impftermin in die Hohenzollern Apotheke, in der Sie den Termin gebucht haben und melden Sie sich kurz bei unseren Kolleg:innen an.

Lassen Sie sich aufklären und impfen.

Unser geschultes Impfteam klärt Sie zunächst über die Impfung auf und führt diese nach Ihrer Einwilligung durch.

Wir stellen Ihnen Ihre Impfdokumente aus:

Wir tragen Ihre Impfung in Ihren Impfausweis ein. Falls Sie Ihren Impfausweis nicht dabei haben, stellen wir Ihnen gerne eine Impfbescheinigung oder einen neuen Impfausweis aus. Außerdem erhalten Sie von uns das digitale Impfzertifikat.

Sie möchten das digitale Impfzertifikat unabhängig von Ihrem Smartphone auch analog nutzen? Dann ist die Immunkarte im praktischen Scheckkartenformat genau das Richtige für Sie: Wir stellen Ihnen gerne direkt im Anschluss an Ihren Impftermin Ihre persönliche Immunkarte aus. Alle Informationen zur Immunkarte finden Sie hier.

Impfungen in der Apotheke

Nach dem anfänglichen Ansturm auf den Impfstoff gegen das Coronavirus sind seit Herbst 2021 weitestgehend alle Impfzentren in NRW geschlossen. Wer dennoch an einer ersten Immunisierung interessiert ist oder eine Auffrischungsimpfung benötigt, hat, Dank der Impfkampagne des Bundes, nach wie vor Zugriff auf ein breites Impfangebot. Seit Februar 2022 wird dieses Angebot in einem Modellprojekt durch speziell geschulte Apotheker:innen erweitert, die nun ebenfalls impfen dürfen.

Vor allem im Hinblick auf Virusvarianten, wie Delta und Omikron, die auch weiterhin für hohe Infektionszahlen sorgen, wird eine Impfung nach wie vor dringend empfohlen. Das ergänzende Impfangebot in den Apotheken sorgt dabei für eine Entlastung der Arztpraxen und erleichtert den Bürger:innen den Zugang zur Coronaschutzimpfung.

Impfungen in der Hohenzollern Apotheke: Wir beantworten Ihre Fragen!

Welche Schutzimpfungen sind in der Apotheke möglich?

Aktuell bieten wir in all unseren Apotheken in Münster ausschließlich Auffrischungsimpfungen mit dem Variantenimpfstoff von Pfizer/Biontech an. Für die Grundimmunsierung gegen SARS-CoV-2 wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Andere Impfungen, wie z.B. die Grippeimpfung, bieten wir aktuell nicht an.

Für wen kommt eine Impfung in der Apotheke in Frage?

In unseren Apotheken in Münster impfen wir Personen ab dem 12. Lebensjahr.

Grundsätzlich richtet sich das Impfangebot in den Apotheken an alle Bürger:innen ab 18 Jahren, auf die die STIKO-Empfehlungen für die Auffrischimpfung zutrifft. Dank einer zusätzlichen Schulung können auch Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr in der Apotheke geimpft werden. Erste Ansprechpartner:innen für die Schutzimpfung von Kindern zwischen 5 und 12 Jahren sind nach wie vor die behandelnden Kinderärzt:innen.

STIKO-Empfehlungen:

1. Auffrischungsimpfungen: ab 12 Jahren

2. Auffrischungsimpfungen:

• Personen mit Immundefizienz ab dem Alter von 5 Jahren
• Bewohnerinnen und Bewohner in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
• Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Patient:innen bzw. Bewohner:innenkontakt

• Personen im Alter ab 60 Jahren

• Personen im Alter ab 5 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung

Die Durchführung darüberhinausgehender Auffrischungsimpfungen – bspw. eine zweite Auffrischungsimpfung bei gesunden Menschen unter 60 Jahren oder eine dritte Auffrischungsimpfung bei Menschen ab 60 Jahren – kann sinnvoll sein. Aufgrund der erforderlichen ausführlichen Anamnese sind diese Impfungen jedoch grundsätzlich in Arztpraxen durchzuführen.

Die Auffrischungsimpfung sollte im Abstand von mindestens 6 Monaten zu einer vorherigen SARS-CoV-2-Impfung oder -Infektion verabreicht werden.

Für wen kommt eine Impfung in der Apotheke NICHT in Frage?

Kontraindikationen für die COVID-19-Schutzimpfung:

  • Schwere akute Erkrankung
  • Fieberhafter Infekt (>38,5 °C)
  • Überempfindlichkeit gegen Bestandteile des Impfstoffes
  • Allergische Sofortreaktion nach der 1. Impfung mit einem COVID19-Impfstoff
  • Impfung mit Lebendimpfstoff zwei Wochen vor und nach der COVID19-Schutzimpfung (Notfallimpfungen ausgenommen)

Darüber hinaus sollte nicht in der Apotheke geimpft werden:

  • Bei allergischen Reaktionen, hohem Fieber oder anderen ungewöhnlichen Reaktionen nach einer früheren Impfung
  • Bei Vorliegen einer positiven Allergieanamnese (siehe Fragebogen RKI)
  • Bei einem geplanten operativen Eingriff innerhalb der nächsten drei Tage
  • Bei einer Therapie mit Arzneimitteln, die die Blutgerinnung beeinflussen (z.B. Marcumar)
  • Wenn nach der 1. Impfung eine Thromboseentwicklung vorlag
  • Bei immungeschwächten Patient:innen
  • Bei Patient:innen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten
  • Gegebenenfalls bei Patient:innen mit schweren chronischen Erkrankungen
  • In der Schwangerschaft oder der Stillzeit
  • Kinder unter 12 Jahren
  • Sonstige Umstände, die eine zusätzliche ärztliche Beratung erfordern könnten

Sollte einer oder mehrere dieser Punkte auf Sie zutreffen, wenden Sie sich für die Impfung bitte an Ihre behandelnden Hausärzt:innen.

Was muss ich zur Impfung in der Apotheke mitbringen?

Um die Impfung in der Apotheke durchführen zu lassen, ist es notwendig, dass Sie sich ausweisen können. Bringen Sie also Ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Für die Dokumentation der Schutzimpfung ist zudem das Mitbringen Ihres Impfpasses notwendig. Sie können Ihren gelben Impfpass nicht finden? Gerne stellen wir Ihnen einen neuen Ausweis aus. Bringen Sie in diesem Fall auch Ihre Impfnachweise über bereits erfolgte Schutzimpfungen gegen SARS-CoV-2 mit. Dabei handelt es sich in der Regel um Impfdokumente, die Sie im Impfzentrum oder bei den impfenden Ärzt:innen erhalten haben.

Zudem benötigen wir die ausgefüllte Einwilligungserklärung und den ausgefüllten Anamnesebogen. Beide Dokumente erhalten Sie nach erfolgreicher Terminbuchung mit Ihrer Bestätigungsmail. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die Dokumente auszudrucken, können wir das in der Apotheke für Sie übernehmen. Bitte kommen Sie in diesem Fall etwa 10 Minuten früher zu Ihrem Impftermin, um ausreichend Zeit zum Ausfüllen der Dokumente zu haben.

Impftermin: Alles dabei?

Personalausweis oder Reisepass
Impfausweis

Falls Sie keinen Impfausweis haben, stellen wir Ihnen gerne einen neuen gelben Impfpass aus. Bringen Sie in diesem Fall bitte Ihre Nachweise über vorangegangen Covid-Impfungen (Impfausweis oder Impfzertifikate) mit.

Ausgefüllte Einwilligungserklärung

Diese erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung per E-Mail. Bitte lesen Sie das Dokument und füllen es aus.

Ausgefüllter Anamnesebogen

Diesen erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung per E-Mail.

Was kostet die Impfung in der Apotheke?

Die Kosten für die Impfung in der Apotheke werden im Rahmen der Impfkampagne vom Bund getragen. Für Sie ist die Impfung in der Apotheke also kostenlos.

Impfung in der Apotheke? Aber sicher!

Unser komplettes Impfteam hat die von der Apothekerkammer vorgesehene Fortbildung absolviert oder ist bereits durch vorherige ärztliche Schulung im Rahmen von Modellprojekten für die Grippeschutzimpfung ärztlich geschult und somit für die Impfung gegen das Coronavirus qualifiziert worden. Neben der Fortbildung zur fachgemäßen Durchführung der Impfung haben unsere impfenden Apotheker:innen alle wichtigen Informationen und Eigenschaften der Vakzine studiert, um Sie im Vorfeld zu Allergien, Nebenwirkungen oder Impfreaktionen beraten zu können.

Sie haben Fragen zur Corona-Impfung oder allgemein zur Impfung in der Apotheke? Sprechen Sie uns an! Gerne klären wir Sie über die Vorteile und Risiken der Schutzimpfung auf und besprechen Ihre Fragen. Vor jeder Impfung besprechen wir eventuelle Allergien und Unverträglichkeiten mit Ihnen und Sie erhalten den offiziellen Aufklärungsbogen des RKI zum jeweiligen Vakzin. Diesen können Sie sich auch gerne schon im Vorhinein herunterladen, durchlesen und mit zum Impftermin bringen.