Sie erreichen uns jetzt auch per WhatsApp!mehr erfahren×
Hohenzollern Apotheke Eberwein & Plassmann OHG

0251 200780-0 (Apotheke am Ring)

0251 6093324-0 (Apotheke im Marktkauf)

Menü anzeigen

So können Sie Ihr Immunsystem stärken

Wir bieten Ihnen einen Überblick, wie Sie Ihr Immunsystem stärken können, denn größere Abwehrkräfte bedeuten mehr Lebensqualität. Neben der richtigen Ernährung und einem allgemein gesunden Lebensstil (z. B. ausreichend Schlaf) können auch Produkte wie Nahrungsergänzungsmittel Ihr Immunsystem stärken und verbessern. Wir beraten Sie gerne über nützliche Produkte zur Verbesserung Ihres Immunsystems.

  • 01. Ansteckungsrisiko reduzieren:Regelmäßiges Händewaschen mindert das Risiko mit Viren und Bakterien in Kontakt zu treten. Für unterwegs eignet sich ein Händedesinfektionsmittel (Sterillium®).
  • 02. Raumklima:Trockene Heizungsluft trocknet die Schleimhäute der Atemwege aus. Vermeiden Sie überheizte Räume und befeuchten Sie Ihre Schleimhäute (Olynth® Ectomed, Emser® Nasendusche).
  • 03. Essen & Trinken:Essen Sie 5 Portionen Obst und Gemüse und trinken Sie etwa 2 Liter Wasser oder Tee am Tag.
    Für ein schlagkräftiges Immunsystem sind Zink (Curazink®) und Vitamin C (Apoday® heiße Zitrone) von zentraler Bedeutung!
  • 04. Abwehrkiller meiden:Vermeiden Sie alkoholische Getränke, große Mengen Coffein und verzichten Sie auf das Rauchen.
  • 05. Darmgesundheit:Eine intakte Darmflora (Omniflora®) sorgt für eine sichere Abwehr. Ein Großteil des Immunsystems wird hier gebildet.
  • 06. Sonne tanken:Tanken Sie Sonne und kurbeln Sie so die Vitamin D3 (Vigantoletten®) Produktion in der Haut an.
  • 07. Bewegung:Ausdauertraining erhöht die Stressresistenz und stärkt die Abwehr. Wer jeden Tag 30 Minuten flott geht oder walkt, kurbelt sein Immunsystem an.
  • 08. Wechselduschen und Saunagänge:Wechselduschen regen den Kreislauf an, stärken
    die Gefäße und trainieren die Wärmeregulation. Bereiten Sie Ihren Körper auf die kalte Jahreszeit vor.
  • 09. Wenig Stress und viel Schlaf:Das Stresshormon Cortisol bremst die Abwehr. Gönnen Sie sich Ruhe und ausreichend Schlaf.
  • 10. Grippeschutzimpfung:Das Robert-Koch-Institut (RKI) rät älteren Menschen ab 60 Jahren, Schwangeren, Menschen mit chronischen Erkrankungen und medizinischem Personal zu einer Grippeschutzimpfung.
  • 11. Immunschwäche:Eine erhöhte Infektanfälligkeit kann auch aufgrund chronischer Erkrankungen (v.a. Autoimmunerkrankungen) oder durch Medikamente auftreten.

Nun ist es Zeit Ihr Immunsystem zu stärken

Immunsystem stärken

Sie sehen, dass es nicht besonders viel Aufwand Bedarf, um Ihr Immunsystem zu stärken.

Immunsystem stärken und das Leben genießen

Profitieren Sie von der Umsetzung einfacher Maßnahmen zur Stärkung Ihres Immunsystem und laden Sie sich unsere Checkliste herunter. Wenn Sie noch Fragen zur Stärkung des Immunsystem haben, sprechen Sie uns gerne via E-Mail oder vor Ort in einer unserer Apotheken in Münster an. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Lebensqualität mit einem starken Immunsystem!

Lade Sie hier die Checkliste direkt zum Ausdrucken herunter!

Worauf Sie im Alltag noch achten können

Kleine Tips und Tricks, die das Immunsystem unterstützen

01. Klima zu Hause:

Regelmäßig durchlüften: Auch wenn es draußen kälter ist, kann kurzes Lüften im Haus nicht schaden. Im Gegenteil: Tauschen Sie die verbrauchte, möglicherweise keimbelastete Luft gegen frische, sauerstoffreiche Luft aus. Aber achten Sie darauf, dass die Temperatur nachts im Schlafzimmer nicht unter 18 Grad sinkt. Sonst ist der Schlaf keine Entspannung, sondern Stress für den Körper.

02. Unterwegs:

Geschützt Radfahren: In Bus und Bahn ist das Ansteckungsrisiko hoch. Fahren Sie lieber mit dem Fahrrad an der frischen Luft. Denken Sie jedoch an warme Kleidung, wie eine warme Jacke und einen Schal vor Nase und Mund. Denn wenn Sie zu viel kalte Luft einatmen, ziehen sich die Gefäße zusammen und die Abwehrzellen können nur noch langsam arbeiten.

Ausgerüstet im Flugzeug: Die Klimaanlage im Flugzeug lässt Sie nicht nur manchmal frieren, sie trocknet auch Ihre Schleimhäute aus. Deshalb nehmen Sie sich immer dicke Kleidung mit und trinken Sie ausreichend.

03. Kleidung:

Zwiebel-Look: In den Übergangsjahreszeiten wissen wir oftmals nicht, wie dick oder dünn wir uns anziehen sollten. Wenn Sie mehrere Lagen übereinander tragen, sind Sie in jedem Fall gut ausgestattet und können einer möglichen Erkältung entkommen.

04. Essen und Trinken:

Vitaminreiche und ausgewogene Ernährung: Auch wenn es im Alltag oftmals schwer fällt, sollten Sie gerade in der kalten Jahreszeit auf eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung achten, um Ihr Immunsystem zu stärken. Empfohlen werden fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag.

Für den kleinen Vitaminkick zwischendurch bieten sich Rohkost oder Superfoods wie zum Beispiel die Aroniabeere an. Sie enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe, senkt den Cholesterinspiegel, unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers

Viren angenehm bekämpfen: Mit Heißgetränken, warmen Suppen und scharfem Essen können Sie Viren direkt im Nasen-Rachen-Raum bekämpfen. Auch eine Nasenspülung, zum Beispiel mit Salzlösung erzielt die gleiche Wirkung und die Erreger werden sofort geschwächt.

05. Angriffsmöglichkeiten verringern:

Menschenmengen meiden: Das Risiko angesteckt zu werden ist groß, wenn Sie sich mit vielen Menschen auf engem Raum befinden. Viren übertragen sich schnell beim Husten oder Niesen, meiden Sie deshalb nach Möglichkeit engen Körperkontakt mit erkälteten Personen.

Finger weg vom Gesicht: Ganz unüberlegt fassen wir uns ständig ins Gesicht. Viren können so schnell und einfach durch Nase oder Mund in unseren Körper gelangen. Versuchen Sie diese Angewohnheit zu reduzieren und erschweren Sie es den Viren anzugreifen.

06. Immunsystem trainieren:

Küssen ist gesund: Unser Immunsystem entwickelt schneller Antikörper, wenn es mehr zu bekämpfen hat. In gewissen Maßen ist es daher gut, wenn wir mit Schmutz in Berührung kommen oder einfach küssen. Beim Küssen nehmen Sie Keime des Partners auf, die Ihre Antikörper trainieren und dazu ist es noch eine der schönsten Dinge der Welt.

07. Entspannung für ein besseres Immunsystemn:

Bitte Lächeln: Sind wir glücklich oder traurig, beeinflusst das unsere Nerven und den Hormonhaushalt. Wir sind anfälliger für Infektionen, wenn wir uns unwohl fühlen, hingegen stärken Glücksgefühle unsere Abwehrkräfte.

Fußbad: Gönnen Sie sich zu Hause eine kleine Entspannung: Halten Sie Ihre Füße für drei Minuten in warmes Wasser, danach für ein paar Sekunden in kaltes. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis zu dreimal. Es entspannt Sie nicht nur, Sie regen auch gleichzeitig Ihren Kreislauf an und unterstützen mit diesem einfachen Hausmittel Ihr Immunsystem.